Engagement für Bildung

 

Sie wollen wissen, welche Kompetenzen in Zukunft gebraucht werden? Sie wollen erfahren, welches Bildungssystem den Anforderungen der heutigen Welt am besten gewachsen ist? Sie interessieren sich für Alternativen zu gängigen Lernkonzepten? Sie wollen verstehen, wie junge Menschen Mut lernen können oder wie lebendiges Lernen funktioniert?

 

Mit diesen Fragen beschäftige ich mich als Beraterin, Autorin und Filmemacherin seit 2004. Von Analysen über Vorträge und Weiterbildungsprogramme bis hin zu organisationsinternen Lernsystemen und Learning Games. Zu meinen Kunden zählen internationale Dax-Unternehmen, NGOs, Regierungen, Filmproduktionen, Bildungseinrichtungen, Seminar- und Kongressveranstalter.

 

Es ist mir ein Anliegen, Menschen für Bildung zu begeistern. Denn Bildung ist viel mehr als das Absolvieren einer Schullaufbahn oder die Ausbildung für einen Job. Nach meiner Auffassung ist das Ziel von Bildung, Talente und Persönlichkeiten zu formen und Selbständigkeit zu befördern. Dass Bildung zu einer wertvollen Grundlage für ein glückliches und erfülltes Leben und zu einer Heranführung an Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft wird, dafür engagiere ich mich.

 

 

Lernen als Leidenschaft

 

Lernen ist seit jeher meine Leidenschaft. Meine Waldorfschulzeit war eine Erziehung zur Freiheit und zum eigenständigen Lernen. Im Schulgarten erkundete ich die Natur. In den Kunst-, Handwerks- und Theaterprojekten lernte ich das kreative Arbeiten und parallel dazu in einer achtjährigen Ausbildung in klassischer Dressurreiterei Fokus und Disziplin.

 

Mein internationales Studium führte mich an Universitäten in München, Cambridge, London, Paris und Berlin. Im Geschichtsstudium lernte ich kritisches Denken. Im Politikstudium, in verschiedenen Sprachen zu argumentieren. Im Wirtschaftsstudium die harten Daten und Fakten. All das waren wichtige Grundlagen für meinen Berufseinstieg als Policy Analyst im Bildungsdirektorat der OECD.

 

10 Jahre lang habe ich Regierungen in Bildungsthemen beraten, Analysen verfasst und Vorträge auf internationalen Bühnen gehalten. Ich erlangte wertvolle Einblicke in die Bildungspolitik und eine umfassende Vorstellung davon, wie Bildungssysteme und ihre Akteure, Ministerien, internationalen Organisationen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen und Unternehmen funktionieren.

 

Ein einjähriger Aufenthalt als Fellow an der Harvard Graduate School of Education und parallel dazu Weiterbildungen am MIT Lab für Change Management bei Otto Scharmer brachten mich schließlich dazu, mich mit meinen Ideen zur Bildung selbständig zu machen. Es ist mir eine Freude, meine Erfahrungen weiterzugeben und Menschen und Organisationen mit passenden Bildungsansätzen zu unterstützen.